Östereich Landschaft
Startseite » Wildcampen » Wildcampen in Österreich

Wildcampen in Österreich

In Österreich ist das Wildcampen verboten. Nur auf Parkplätzen und auf Straßen darf sich für eine Nacht aufgehalten werden. Selbst das ist in einigen Regionen nur mit Genehmigung der Behörden erlaubt. Dennoch besteht die Möglichkeit, auch in Österreich einen Platz für sein Zelt zu finden.

Wild Zelten in Österreich

Das Übernachten und Campen auf Parkplätzen und Straßen ist erlaubt, wenn man die Genehmigung der örtlichen Behörde bekommen hat. In manchen Regionen besteht jedoch ein komplettes Verbot für das Übernachten und Zelten außerhalb von Campingplätzen. Dies ist beispielsweise in Wien und Tirol der Fall. [no_toc]

Man darf aber auf Privatgrundstücken wildcampen, natürlich nur mit Erlaubnis des Eigentümers. Somit lässt sich sicherlich immer ein Grundstücksbesitzer finden, der nichts dagegen hat, wenn man für eine Nacht sein Zelt aufschlägt oder lediglich biwakiert.

Wildcampen in Österreich: Hier besser nicht zelten!

Österreich geht streng mit Wildcampern um und wird man an Plätzen mit generellem Verbot erwischt, muss nicht nur mit einer Geldstrafe gerechnet werden: Auch das Zelt darf konfisziert werden.

Deshalb sollte man besonders in touristischen Orten und in Naturschutzgebieten auf das Campen außerhalb von Campingplätzen verzichten. Dasselbe gilt für Nationalparks und Landschaftsschutzgebiete.

Biwakieren in Österreich

In alpinem Gelände ist das Biwakieren erlaubt, wenn eine Notsituation vorliegt.

Zudem liegt in der Steiermark kein direktes Verbot für das Biwakieren vor.

Wer in dem Nationalpark Kalkalpen mit Zelt wandern möchte, kann dort Biwakschachteln oder Biwakplätze nutzen. Das Übernachten an diesen Plätzen kostet ungefähr 3,50 Euro pro Nacht und Person. Die Biwakplätze sind mit Trockentoiletten, Holz und Feuerstelle ausgestattet. Trinkwasser muss mitgebracht werden.

So schön ist Östereich

Kommentar Hinzufügen